Unentschieden gegen BW 96 Schenefeld

10.09.2016, Landesliga, 7. Spieltag: SC Victoria II – Blau-Weiß 96 Schenefeld 2:2 (1:1)

Bei gefühlten drückenden 35 Grad hatten wir am Sonnabend, 10.09.2016 die Mannschaft von Blau-Weiß 96 Schenefeld zu Gast auf unserer Kunstrasenanlage. Die Blau – Weißen, die letzten Donnerstag im Nachholspiel beim SC Sternschanzen antreten mussten und dort eine 2:0 Führung nicht über die Spielzeit brachten (2:3), waren noch sichtlich Müde in den Beinen. Im Zentrum klafften bei den Gästen große Lücken, so das zuerst Lukas Newiger mit seinem Passversuch zunächst stecken blieb. Aber Philipp Wolpers reagierte am schnellsten und passte den zweiten Ball perfekt auf unseren „Goalgetter von Dienst“ Daniel Tramm, der per Linksschuss aus gut und gerne 15 Metern dem Gästetorwart keine Chance ließ und das Spielgerät ins rechte untere Eck schoss. Was für ein Jubel auf Seiten des SCV und natürlich bei Daniel Tramm über seinen sechsten Saisontreffer. Wer nun glaubte, dass wird ein leichtes Spiel für den SCV, der sah sich geirrt. Denn Blau-Weiß 96 zeigte sich aber wahrlich nicht beeindruckt von den frühen Rückstand. In der 16. Minute erkämpfte sich ein Spieler von Blau-Weiß 96 den Ball in der eigenen Hälfte und stürmte auf das Tor von Steven Pagenkop zu. Nach feinen Zuspiel aus dem Zentrum beförderte der Gästekapitän den Ball aus 14Metern unhaltbar für Steven Pagenkop unter die Latte zum 1:1. Das musste nun doch wirklich nicht sein, da wir doch das Spiel und den Gegner bis zu diesem Zeitpunkt bestimmt hatten. Bis zur Halbzeit passierte auf dem Platz fast nichts mehr, da beide Mannschaften sichtlich unter den warmen Temperaturen litten.
Nach einer sachlichen aber sehr bestimmten Halbzeitansprache vom Trainerteam, kam die Mannschaft Mitte der 2. Halbzeit zu zwei 100% Chancen durch Philipp Wolpers, der freistehend am Gästetorwart scheiterte (62.), sowie durch Hischem Oudjouadj, der den gut aufgelegten Kepper auch nicht überwinden konnte. Und wie es eben so im Fußball ist, wenn man die Torchancen nicht nutzt, dann schlägt der Gegner zu. Nach einen Freistoß aus dem Halbfeld, köpfte der BW 96- Stürmer freistehend an Steven Pagenkop vorbei ins Tor.  Guten Morgen!!! Natürlich großer Jubel bei den Gästen und Ratlosigkeit auf der anderen Seite. aber der SCV kämpfte und ackerte auf den Ausgleich zu und keine vier Minuten nach dem Führungstor, flankte Liga-Leihgabe Luis Hacker perfekt auf Daniel Tramm. Dessen Kopfball konnte der Verteidiger von den Gästen nur mit der Hand abwehren. Der souveräne Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Die Chance für Daniel Tramm sein Torkonto zu erhöhen und den verdienten Ausgleich zu erzielen. Doch leider schoss Daniel Tramm den Ball über die Latte. Aber auch durch den verschossenen Elfer setzten wir die Elf von Blau-Weiß 96 weiter unter Druck. Auch weil jetzt bei den Gästen spürbar die Kräfte. Und tatsächlich wurde das fast unmögliche noch wahr. Nachdem Yannik Gkanatsas, der vier Gegenspieler auf dem Bierdeckel ausspielte, was Trainer Gody Hoedoafia die Zornesröte ins Gesicht (!) trieb  kam der Ball in den Rücken der Abwehr zum aufgerückten David Eybächer. Und David behielt die Nerven schoss das Spielgerät aus kurzer Distanz ins kurze Eck zum mehr als verdienten 2:2. Der Schiedsrichter hatte wohl sichtlich Spaß an diesem Spiel. Er ließ, bedingt durch die Jubelei bei den Toren und den gelben Karten in der Schlussphase, insgesamt 5. Minuten nachspielen, die unendlich langsam vergingen. Doch um 14:50 Uhr dann endlich der Schlusspfiff und keiner wusste so richtig auf Seiten des SCV sollte man Jubeln oder um die zwei Punkte trauern?
Nach dem Spiel fand Trainer Gody Hoedoafia im Mannschaftskreis noch die passenden Worte zu diesem Spiel:  „Ein gerechtes Unentschieden aber ihr hättet, bei den ganzen Chancen, gerade was die 2. Halbzeit betrifft, das Spiel für euch entscheiden müssen.  Deshalb bin ich mit dem Punkt nur bedingt einverstanden. Zwei Punkte, die uns jetzt sicherlich fehlen werden. Zufrieden war ich aber, wie wir Fußball gespielt und uns die Torchancen kreiert haben. Nächste Woche wird es ein derartig gleiches Spiel geben.“

Tore:
1:0 Tramm/Wolpers (8.)
1:1 Raschke (16.)
1:2 Mane (75.)
2:2 Eybächer/Gkanatsas (89.)

Gelbe Karten:
77. Karaschewski (Foul)
79. Ide (BW96 Unsportlichkeit)
88. Oudjouadj (Unsportlichkeit)
88. Bushaj (BW96 Unsportlichkeit)
90. Schüller (Foul)
94. Schemmerling (BW96 Foul)