Und wieder keine Punkte…..

….hieß es am Ende gegen den Oberligaabsteiger SV Blankenese. Am 9. Spieltag hatten wir uns viel vorgenommen und wollten das schlechte Spiel vom letzten Wochenende gegen die Zweitvertretung vom FC Elmshorn (2:4) vergessen machen. Mit dem Anpfiff des Schiedsrichters, wurde der Gegner unter Druck gesetzt, womit der SV Blankenese überhaupt nicht zurechtkam. Das Spiel fand meistens in der Hälfte des Gegners statt, und wurde in der 15. Minute durch das Tor unseres Innenverteidigers belohnt. Doch der Treffer sorgte nicht für die nötige Ruhe in der Mannschaft. Nach einem individuellen Fehler in der Abwehr, gelang dem Gast aus Blankenese keine vier Zeigerumdrehungen nach dem Führungstreffer, postwendend der Ausgleich. Der Jubel bei den Gästen war natürlich groß, weil der erste richtige Spielzug gleich zum Torerfolg führte. Mit dem Ausgleichstreffer der Gäste verflachte das Spiel unserer Mannschaft mehr und mehr. War der SV Blankenese in den ersten 15. Minuten darauf bedacht zu verteidigen, so riskierten die Gäste jetzt immer mehr und machten einen entschlosseneren Eindruck. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde die passive Spielweise unserer Mannschaft dann auch mit dem zweiten Tor durch die Gäste bestraft.
Nach einer intensiven Halbzeitansprache unseres Trainers sahen die Zuschauer eine weitgehendste arrangiertere Mannschaft in Blau-Gelb. Mit sehenswerten Kombinationen erspielten wir uns auch gute Chancen, um den Ausgleich zu erzielen. Doch der ersehnte Treffer wollte nicht fallen. Vom Gast aus Blankenese kam bis zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel. Die größte Aufregung des Spiels fiel in der 65. Minute als der linke Mittelfeldspieler der Gäste unseren rechten Mittelfeldspieler mit einem rüden Foul im Mittelfeld von den Beinen holte. Der Schiedsrichter ließ sich von den aufgebrachten Spielern beider Mannschaften nicht beirren und zog die rote Karte gegen den Spieler vom SC Blankenese. Wer nun gedacht hatte, das wäre die große Möglichkeit auf den Ausgleich für den SC Victoria, der sah sich getäuscht. Nicht der Gastgeber machte das Spiel sondern der SV Blankenese, der immer wieder gefährlich vor unserem Tor kam. Unverständlich die Spielweise unserer Mannschaft. Anstatt das Spiel in die Breite zu ziehen und den Vorteil eines Spielers mehr auf den Feld zu nutzen, wurde weitestgehend (Sprichwörtlich mit dem Kopf durch die Wand) durch die Mitte gespielt, auf das sich der Gegner gut einstellen konnte. Somit hieß es nach 90. Minuten 1:2 für den SV Blankenese und der SC Victoria stand mal wieder mit leeren Händen da. Aber bekanntlich geht das Fußballleben ja weiter und schon am nächsten Wochenende wartet mit Blau-Weiß 96 Schenefeld ein direkter Konkurrent im Tabellenkeller auf uns.

Tore:
1:0 (15.)
1:1 (19.)
1:2 (37.)