Heimsieg auf neuem Geläuf im Stadion

Mit einem Sieg auf neuem Geläuf sind wir erfolgreich ins neue Jahr gestartet: Im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres besiegten wir vor knapp 60 Zuschauern im Stadion Hoheluft den SV Hoisbüttel verdient mit 5:2.

Man of the Match……..

Die erste gefährliche Szene des Spiels gehörte auch gleich uns; Takas Fernschuss lenkte der gegnerische Keeper zur gerade noch zur Ecke, die aber leider nichts einbrachte.
Kurz darauf war es wieder Taka, der zur vermeintlichen 1:0-Führung einschoss – den Abpraller nach einem 25-Meter-Hammer durch Christer schob er aber aus Abseitsposition ein. Nach etwa einer halben Stunde belohnten wir uns aber endlich für die Überlegenheit. Christer spielte einen öffnenden Pass auf Michele, dessen flache Hereingabe nutze Taka um den Ball zur Führung über die Linie drücken.
In der 39. Minute kamen die Gäste zur ersten Chance in der Partie, aber Schulle konnte gegen den Schuss aus spitzem Winkel prima parieren.
Fast mit den Pausenpfiff, des sehr guten Schiedsrichters, erhöhte Enno auf 2:0, als er nach Christers Steilpass den Torwart umkurvte und einschob.

Nach der Halbzeit wurde Hoisbüttel deutlich aktiver und erzwang einen Ballverlust an unserem Strafraum, den die Gäste zum Anschluss nutzten.
Bis zur 65. Minute war die Partie eng und unser Team unsicher. Erst als der eingewechselte Falk unseren Melih auf dem linken Flügel einsetzte, der weiter auf Enno flankte und dessen Schuss von der Latte ins Netz prallte, spielten wir wieder deutlich selbstbewusster.
Zwei Minuten später foulte ein Verteidiger der Gäste Christer im Sechszehner. Der Schiedsrichter zeigte sofort und Skrupel auf den Punkt. Das ließ sich Enno nicht nehmen und trat zum Elfer an, den er unten rechts zum 4:1 verwandelte. Was für ein Spiel für Enno. Ein Dreierpack gelingt nicht guten Stürmer. Aber damit war die Enno-Show noch nicht vorbei, Nach einem erneut starken Steilpass von Christer lief Enno auf den Torhüter und legte uneigennützlich auf Falk quer, der ins leere Tor einschob – 5:1.
Drei Minuten vor Ende der Partie gelang dem Tabellenvorletzten aus Hoisbüttel noch das 5:2. Am Ende stand beim ersten Spiel auf neuem Kunstrasen ein verdienter Heimsieg. Am kommenden Sonntag geht es um 14:30 Uhr zu den Alsterbrüdern.

Tore:
1:0 Taka / Michele (33.)
2:0 Enno / Christer (43.)
2:1 (47.)
3:1 Enno / Melih (66.)
4:1 Enno / Christer (69.)
5:1 Falk / Enno
5:2 (88.)