Glücklos gegen den SC Sperber

Am 12. Spieltag der Saison ging es im Heimspiel gegen den SC Sperber. Für uns die Chance nach den letzten ernüchternden Ergebnissen wieder Punkte zu holen. Jedoch machten wir es uns von Anfang an selber schwierig, indem wir viele eigene Fehler machten und so auch dadurch früh in Rückstand gerieten. Zwar konnten wir, trotz einer 0:4 Rücklage, noch ein 2:4 erkämpfen aber im Endeffekt war es eine verdiente Niederlage.

Für uns startete das Spiel zunächst sehr unglücklich. Bereits nach einer viertel Stunde, konnte der Ball nicht sauber aus dem eigenen Sechszehner geklärt wurden, sodass die Gäste eine Elfmeter zugeschrieben bekamen. De SC Sperber ließ sich das nicht nehmen und traf zur 0:1 in Führung. Trotz einiger weniger Chancen konnte keine der beiden Mannschaften das Spiel kontrollieren und torgefährliche Situationen erspielen. In der 26. Minute kam es dann zur einem Eckstoß für den SC Sperber von der rechten Seite, welche diese zu einem weiteren Tor verwandeln konnten. Der Ball flog auf die Höhe des zweiten Pfostens, wo Sperbers Nummer 13 aus knapp 5 Metern ohne Deckung und unhaltbar für Tim einköpfte. Zwei Deckungsfehler wurden also so bitter bestraft. So endete die erste Halbzeit dieser Partie mit 0:2 und ganz viel Luft nach oben für uns. image21

Beide Mannschaften starteten unverändert in die nächsten 45. Minuten. Doch erneut machten wir es uns selber schwer: Nur 6 Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit verlieren wir, nach einem Fehler und nach Absprache, etwa 30 Meter vor eigenem Tor den Ball und kassieren so äußerst unglücklich das 0:3. In der 63. Minute kam es dann zum  Doppelwechsel bei uns: Henrik verließ für Jasper denn Platz und Gabor kam für Luca in das Spiel gebracht. Das 0:4 ereignete sich nach einem ruhenden Ball aus dem Halbfeld. Wir bekommwn den Ball nicht aus dem Sechszehner geklärt, sodass dieser, noch abgefälscht, im Tor von Tim landete, der auch in dieser Situation nichts machen konnte. Nach dieser klaren Führung ließen die Gäste sichtlich nach und spielten nur noch lange Bälle nach vorne und wir dominierten schließlich die Endphase der Partie. Mit Erfolg! Nach 83 Minuten dann doch endlich das inzwischen verdiente 1:4. Christer trifft, nach Vorlage von Maximillian, völlig frei, aus 8 Metern das Tor. Zwei Minuten später ist Chister erneut erfolgreich, der sich nach einem hohen Ball in den Strafraum des SC Sperbers, sehr gut durchsetzt und den, vom Torwart nicht festgehaltenen Ball, aus wenigen Metern ins Tor schiebt. Doch die Aufholjagd kam leider zu spät, wenige Minuten später nahm die Schiedsrichterin die Pfeife in den Mund und beendete das Spiel.

Nun heißt es am kommenden Sonntag, 22.10.10.2017 (10:45 Uhr, Beethovenstr,) gegen UH-Adler den Schalter umzulegen und die Negativserie zu stoppen.

Tore:
0:1 FE (17.)
0:2 (26.)
0:3 (51.)
0:4 (68.)
1:4 Christer / Maximillian (83.)
2:4 Christer