Das war Wichtig!

Heute geht es noch mal ans Eingemachte. Im Letzten Spiel der Hinrunde ging es heute auf unserer Kunstrasenanlage gegen die Zweitvertretung vom VfL Pinneberg ran.
Die Anfangsphase war relativ ausgeglichen. Optisch hatten wir jedoch den höheren Spielanteil. Diesen konnten wir jedoch im Aufbau nicht optimal nutzen, da wir den Ball nicht nachhaltig in die zweite Ebene bekamen. Im Laufe der ersten Hälfte nahm zunehmend die Intensität zu. Dies führte u.a. zu einer höheren Anzahl von gespielten Fouls seitens des VfL Pinneberg. Langsam muss was passieren. Es baut sich zunehmend Druck auf. Nach 30 Minuten war es endlich soweit. Nach einem lang geklärten Ball, konnten wir durch einen ansehnlichen Spielzug mit 1:0 in Führung gehen. Weitere nennenswerte Chancen gab es nicht. Somit trennen wir uns zunächst nach den ersten 45 Minuten mit einem Spielstand von 1:0.
Die zweite Hälfte fing ähnlich wie die Erste an. Mit dem Unterschied, dass wir den Druck gegenüber den Gästen erhöht haben. Dies half jedoch nicht und die Partie kippte zunehmend. Auch das sollte sich ändern. Und zwar mit dem 2:0 in der 67. Minute. Nun sah man auch, dass Pinneberg die Motivation nicht fehlte, weiter nach vorne zu spielen. Vereinzelt erzielten die Gäste gute Chancen auf eine Tormöglichkeit. Allerdings konnten wir diese jedes Mal verteidigen. In der 80. Minute konnten wir den Angriff nicht verteidigen. Neuer Spielstand nun 2:1, was auch den Endstand darstellte. Sauber Jungs… Wichtige drei Punkte. So muss es jetzt weitergehen.

Tore:
1:0 (30.)
2:0 (67.)
2:1 (80.)