3 Punkte gewonnen, mehr aber auch nicht

18.10.2015, Bezirksliga Nord, 11. Spieltag:
SC Victoria II – TuS Berne 6:4 (5:1)TuS Berne

Nachdem wir am letzten Wochenende das Punktspiel gegen die Drittvertretung vom Niendorfer SV glücklich mit 2:1 gewonnen hatten, ist uns in der Bezirksliga der nächste Sieg gelungen. Am 11. Spieltag hatten wir den Tabellenneunten TuS Berne zu Gast auf unserer Kunstrasenanlage. Von Anfang an zeigten wir, wer die drei Punkte haben wollte. Wir ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen womit der TuS Berne nicht zu Recht kam. Im Spielaufbau wurde der Ball schnell durch das Mittelfeld gespielt und brachte so den TuS Berne, der sehr verhalten im Spielaufbau eingestellt war, das ein oder andere Mal vor großen Problemen. Folglich viel bereits in der 8. Minuten, nach toller Vorarbeit von Felix Ernst, durch Sepehr Nikroo das 1:0 für den SCV. Nun ging es Schlag auf Schlag weiter mit den munteren Toreschiessen für den SCV weiter. Bereits nach 20 Minuten stand es, durch die Tore von Felix Ernst, Kevin Zschimmer und Sergej Schulz, 4:0 für die Hausherren und für  den TuS Berne war das Spiel eigentlich gelaufen. Eigentlich! Denn der SCV stellte nun das Fußballspielen komplett ein und somit kam der TuS Berne immer besser in das Spiel und erzielte in der 23. Minute das Tor zum 4:1. Beflügelt durch das Tor, spielte der Gast aus Berne immer besser auf und kam zu weiteren Torchancen, die zum Glück allesamt vergeben wurden. In der 38. Minute durfte dann aus Sicht des SC Victoria wieder gejubelt werden. Nachdem Gary Voorbraak im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Moritz Peckmann den fälligen „Elfer“ zum 5:1 Pausenstand.
Im zweiten Durchgang waren noch nicht einmal vier Minuten gespielt, da durfte Steven Pagenkop den Ball schon wieder aus dem Netz holen. Was war denn hier los? Hat man aus der ersten Halbzeit nichts gelernt? Und es sollte weiter gehen. Der TuS Berne nun ganz klar die bessere Mannschaft auf dem Platz, drückt weiter und hat damit Erfolg. Keine fünf Zeigerumdrehung nach dem Tor zum 5:2, schlägt es erneut im Tor von Steven Pagenkop zum 5:3 ein. Wer nun dachte, der SCV würde aus seinen Tiefschlaf erwachen, sah sich getäuscht. Viele unnötige Ballverluste und Abspielfehler prägte das Spiel des SCV. In der 75. Minute durfte Sergej Schulz, der durch Kwame Owusus mustergültig freigespielt wurde, sich zwar ein weiteres Mal in die Torschützenliste eintragen. Aber auch dieses Tor zum 6:3 gab der Mannschaft kein Selbstvertrauen. Der TuS Berne spielte weiter munter nach vorne und übte weiterhin viel Druck aus. In der Nachspiel wurden die Bemühungen der Gäste dann auch noch mit dem Tor zum 6:4 belohnt.
Durch diesen mehr als schmeichelhaften Sieg sind wir zwar Tabellenführer geworden, aber alles in allem sollte man dieses Spiel ganz schnell abhaken und sich auf die nächste Partie gegen die Zweitvertretung vom USC Paloma konzentrieren.

Tore:
1:0 Nikroo / Ernst (8.)
2:0 Ernst (12.)
3:0 Zschimmer (13.)
4:0 Schulz (20.)
4:1 Theis S. (23.)
5:1 Peckmann (FE) / Voorbraak (38.)
5:2 Theis M. (49.)
5:3 Theis M. (54.)
6:3 Schulz / Owusu (75.)
6:4 Theis M. (90. + 1)

Gelbe Karte:
57. Theis S. (Foul)
66. Sepehr Nikroo (Foul)
75. Sergej Schulz (Unsportlichkeit)
82. Theis M. (Foul)